siggi1.jpg
Volleyball im TSVE
/* Ende Kopf blauer Bereich */
/* Ende Menuezeile roter Bereich*/

 

 

Dezember 2017

 

Die Saison hat wieder angefangen. Die Herren können sich nach 4 gewonnen Spielen über den 2. Tabellenplatz freuen, die Damen sind mit Unterstützung zweier Mixed-Spielerinnen und den sehr engagierten Nachwuchsspielerinnen auf einem guten 3. Platz von 7 Mannschaften gekommen.

Der fast komplett neuen weiblichen U18 fehlt es noch an Spielerfahrung, aber sie entwickeln sich sehr gut. Vielleicht lässt sich in der laufenden Saison am bisherigen letzten Tabellenplatz noch etwas ändern. Beim Training sind jedenfalls alle begeistert dabei. Da sind die Damen leider weniger konsequent dabei. Das Zusammenspiel als Mannschaft kann man nur trainieren, wenn auch genügend da sind.

Etwas Kummer gibt es bei dem Mittwochstermin der Grasshoppers in der Almhalle. Hoffentlich reguliert sich die Teilnehmerzahl wieder, mit oder ohne Handballbeteiligung, auf ein für den Hausmeister vertretbares Maß. 
Besonders im Hinblick auf die neue Almhalle wäre es schade, wenn der Termin verloren ginge.

 

Markus

 

 

 
Die Saison ist zu Ende, das beste Ergebnis erzielten die Mixed Mannschaft der "Kleinen Strolche". Mit der Spielgemeinschaft mit Babenhausen schafften sie es in der unteren Hobbyliga auf den 3. Platz. Die Herren und die Damen kamen über mittlere Platzierungen nicht hinaus, die weibliche U18 wurde in der Bezirksliga Letzter. Erfreulich ist, dass alle Mannschaften wieder gemeldet werden konnten. Bei den Damen (s.Bild) wird es schwierig, da einige Abiturientinnen demnächst nicht mehr zur Verfügung stehen und die jungen Nachwuchsspielerinnen noch nicht genug Spielpraxis haben. Aber das wird sich mit den kommenden Ligaspielen sicher ändern. Das Mixedturnier im März in Beckum hat den Netzrollern viel Freude gemacht, auch wenn es nur zum 19. Platz von 24 Mannschaften gereicht hat. Am 14. Mai findet wieder das eigene Hobbyturnier in der TSVE Halle statt. Es war schon sehr früh komplett ausgebucht. Eine Woche später nehmen die "Netzroller" und die Damen am Rasenturnier in Millingen/Holland teilnehmen. Weitere Teilnahmen an Beachturnieren in Bielefeld und Borkum sind bereits geplant. Für den Hermannslauf haben sich trotz des langen Wochenendes genug Helfer gefunden, darunter auch viele Jugendliche und Damen. Da die allgemeine Feier wegen des Umbaus ausfällt, planen wir am 8.7. ein eigenes Event. Damen 2017 klein
   

 

 

Grill gut - alles gut!

Damit doch mal was passiert, gab es am Maifeiertag beim Beachen ein paar leckere Würstchen im Brötchen nebst allerlei Getränken auf Vereinskosten. Auch wenn noch mehr Würstchen auf dem Grill als Spieler auf dem Feld waren, kann man sagen: Es funktioniert auf dem BTG-Gelände wunderbar! Aber die Beachsaison fängt ja erst an... Beim nächsten Mal wird es eine offizielle Einladung geben. Der gemeinsame Trainingstermin in den Weihnachtsferien war auf jeden Fall besser besucht und hat offensichtlich auch allen gefallen.

Nach Abschluss der Hallensaison sind die Herren auf dem 4. Tabellenplatz gelandet. Wahrscheinlich auch, weil Hans Peter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr mitmachen kann. Bei der Mixed Mannschaft sind leider ebenfalls Änderungen zu erwarten. Die Kleinen Strolche haben den Aufstieg zwar nur knapp verpasst, aber ohne die langjährige Mitspielerin Susanne würde es für die obere Mixed-Liga kaum reichen. Sie wird aus persönlichen Gründen Bielefeld zum Herbst verlassen. Es wird schwer sein, eine ebenso zuverlässige Hallen- und Beachteilnehmerin zu finden! Vielleicht findet sich in naher Zukunft unter dem Nachwuchs ein Ersatz.

Die jungen Damen haben immerhin erfolgreich in wechselnder Besetzung an mehreren Turnieren teilgenommen. Bei dem 1. Jugendturnier in der TSVE-Sporthalle konnten sie sich, nach der ungeschlagenen Mannschaft aus Ubbedissen, den 2. Platz sichern. In diesem Jahr werden sie bestimmt noch wichtige Erfahrungen im Spielbetrieb sammeln können. Leider haben einige neue Spielerinnen den zugegebenermaßen strengen Forderungen der Übungsleiter nach richtigen Sportschuhen zum Anlass genommen, den Verein wieder zu verlassen. Selbst wenn es nach einem 'tüchtigen Gewitter' aussah, es war auf keinen Fall persönlich gemeint. Gelegentlich ist nicht einmal ein Verein ein Ponyhof...

Neben dem eigenen Hobbyturnier werfen auch andere Turniere aus der Weite Europas ihre Schatten in die Nähe von Bielefeld: Vom 6.-11.9. findet die Frauen Volleyball-Europameisterschaft in Halle/Westfalen statt. Könnte sein, dass es ein klein wenig attraktiver als unser Hobbyturnier ist;). Für Vereine gibt es bei Sammelbestellungen Rabatte. Interessierte sollten sich beim Verein melden.

Wenigstens eine Information ist bei all den Ungewissheiten sicher: Wolfgang ist immer noch dabei. (Ich überlege allmählich, ob ich ihn nicht besser Johannes nennen sollte;). Nix für ungut, ich wünsche auch allen anderen viel Freude beim Sport!

Markus Gronemeyer

 

bildvolleyball 13 2 klein


Noch waren mehr Würstchen auf dem Grill als Spieler auf dem Feld...

 

 

Buffet und Halle voll

Nach einigem Hin und Her sind zum Schluss 14 Mannschaften am Sonntag Morgen in die TSVE-Sporthalle gekommen. Allein 5 Mannschaften vom TSVE waren dabei. Die einzige BFS-Ligamannschaft und die Mannschaft mit den schönsten Trikots haben leider nicht teilgenommen. Für das Buffet war es auf jeden Fall ein großer Gewinn. Besonders erwähnt sei das abteilungsübergreifende Team vom TSVE, das aus einem Turner, einem Judoka und den Nachwuchsvolleyballerinnen bestand. Sie spielten das erste Mal zusammen und haben tapfer durchgehalten. Hoffentlich waren sie nicht allzu sehr enttäuscht, dass es am Ende die Rote Laterne als Preis gab. Andersherum würde es Volleyballspielern bei einem Judo- oder Turnwettbewerb sicher auch nicht besser gehen...

Dank des softwaregesteuerten Ablaufs konnte die Veranstaltung zeitgenau durchgeführt werden. Wenn die Hallenhupe das nächste Mal wieder funktioniert, werden sicherlich alle das Signal zum Satzwechsel rechtzeitig hören können. Wie oft das von Monika eingeführte Turnier schon stattgefunden hat, wissen wir selber nicht. Da muss uns wohl wieder die Pressewartin helfen (aber mit Jubiläen ist die Abteilung ohnehin überfordert;). Für das nächste Turnier überlegen wir die Zahl der Teilnehmer auf 12 zu beschränken. Weniger ist eben manchmal mehr. Zumindest gibt es für die Beteiligten nicht so lange Pausen zwischen den Spielen. Bei 3 Feldern ergeben sich ebenfalls mehr Variationsmöglichkeiten und auch das Schweizer System wäre problemlos möglich. Vielleicht wird es dann doch noch etwas Besonderes zum Jubiläum geben.

 

Alles super - bis auf das Wetter...

/* Ende Inhalt */
/* Ende Fusszeile */